Die Mikronährstofftherapie ist eine zentrale Säule meiner Behandlungen. Dabei teste ich durch Blutuntersuchungen Ihren Körper individuell auf Mineralstoff- und Vitamin-Mangel. Diese Untersuchung unterscheidet sich von einer normalen Untersuchung der Blutflüssigkeit beim Hausarzt.

In Spezialuntersuchungen wird die Versorgung innerhalb Ihrer Blutzellen untersucht. Dies lässt eine realistische Aussage über die Versorgung Ihres Körpers mit Mikronährstoffen zu. Viele Patienten sind darüber überrascht, wenn sie eine "normale" Blutuntersuchung mit einer intrazellulären Blutuntersuchung vergleichen, da bei der normale Untersuchung meist alle Werte im Normbereich sind, wohingegen die intrazelluläre Untersuchung vereinzelt große Defizite aufzeigen können.

Eine wichtiger Punkt bei der Mikronährstofftherapie ist der dosierte, individuelle und hochqualitative Einsatz von Mikronährstoffen. Viele Zusatzstoffe in Produkten aus Supermärkten oder Drogerien lösen bei Einnahme unter Umständen Beschwerden aus. Somit bevorzuge ich Präparate in Reinstoffqualität, auch wenn diese etwas teurer sind. Qualität hat eben wie immer ihren Preis - man bekommt aber dafür weniger Nebenwirkungen.

Bei vielen Mikronährstoffen gibt es unterschiedliche Sorten. Zum Beispiel hat alleine Zink bereits mindestens 5 frei erhältliche Formen, die zur Einnahme geeignet sind: Zink gluconat, Zink citrat, Zink aspartat, Zink picolinat, Zink orotat. Jede wirkt anders auf den Körper. Dies gilt es bei der Einnahme zu beachten. Wissen Sie, welche Form am besten für Ihren Körper geeignet ist? Ich nicht. Jedoch gibt es mit Hilfe der Applied Kinesiology eine Möglichkeit, dies individuell an Ihrem Körper auszutesten. Damit finde ich für Sie heraus, welche Form Sie im Moment benötigen und Ihr Körper verarbeiten kann. Somit ist eine bestmögliche Versorgung und Therapie mit Mikronährstoffen sichergestellt.